Talente entwickeln – Erfolge feiern

Oftmals konzentrieren wir uns auf das was nicht so gut lief und was wir noch verbessern können und schenken dem viel mehr Zeit, Energie und Aufmerksamkeit als unseren Erfolgen. In vielen Unternehmen ist es zwar im Mitarbeitergespräch üblich, dass auch positive Entwicklungen besprochen werden, bei genauerem Hinsehen jedoch wird dem Positiven oftmals lang nicht so viel Aufmerksamkeit geschenkt, wie dem Negativen. Es wird kurz aufgelistet was gut lief, eine gute Führungskraft spricht auch noch kurz Anerkennung für das ein oder andere erfolgreich abgeschlossene Projekt aus und dann ab zu den Entwicklungspunkten. Der Rest des Gesprächs dreht sich dann meistens um die Dinge, die im letzten Jahr nicht gut liefen.

 

„Förder deine Talente und organisiere deine Schwächen.“

Mir hat mal jemand gesagt: „Förder deine Talente und organisiere deine Schwächen!“ Wenn wir uns darauf konzentrieren unsere Schwächen zu verbessern, dann kostet uns das sehr viel Energie und bringt nur wenig Fortschritt. Mitarbeiter sowie Führungskräfte demotiviert die zähe oft kaum sichtbare Entwicklung. Es gibt jedoch Möglichkeiten durch Hilfsmittel oder Änderungen im Umfeld diese Schwächen in den Griff zu bekommen. Jemand der Probleme hat pünktlich zu kommen, kann sich in Outlook oder im Handy eine Erinnerungsfunktion einrichten, die früh genug an den bevorstehenden Termin erinnert. In einem Projekt nimmt der innovative Entwickler am besten die Weiterentwicklung eines Produktes auf sich und überlässt dem kreativen Vertriebler die Präsentation des Ergebnisses. Übrigens bei einem offenen und ehrlichen Umgang mit den eigenen Schwächen ist das Wort Schwäche nicht mehr so negativ konnotiert.

 

Was will ich noch besser können?

Bei der Entwicklung unserer Talente, können wir nicht nur durch kleinen Energieaufwand unheimlich viel erreichen, sondern auch unsere Motivation durch Erfolgserlebnisse ankurbeln. Wer steckt nicht gerne Zeit in etwas indem er Fortschritte sieht und das ihm Spaß macht? Natürlich beginnt es damit, dass wir erstmal selbst wissen wo die eigenen Stärken liegen und wo vielleicht versteckte Potenziale lauern, die es zu heben gilt. Sobald ich weiß was ich gerne mache und was ich gut kann, habe ich die Möglichkeit meine Energie in die Weiterentwicklung meiner Talente zu stecken. Manche Stärken kann ich auch gezielt als Unterstützung für meine Schwächen einsetzen. Technisches Know-how kann zum Beispiel eine sonst eher langweilige Präsentation erfolgreich werden lassen. Schnelle Erfolge, Spaß an der Sache und Entdeckung neuer Talente sorgen dafür, dass die Weiterentwicklung mehr Energie freisetzt als sie kostet.

 

Anerkennung des Erfolgs

Damit die Erfolge jedoch auch den gewünschten Energieschub bringen, ist die Anerkennung dieser von großer Bedeutung. Häufig sehen wir unseren Erfolg nicht oder schenken diesem kaum oder sogar keine Aufmerksamkeit. Ein Team, das ein großes Projekt erfolgreich abgeschlossen hat, braucht Zeit den Erfolg zu realisieren. Wenn nur ein Haken dran gemacht wird und alle direkt zum nächsten hetzen, dann kann der Erfolg noch so groß sein, hat aber geringen positiven Einfluss auf die Motivation der Mitarbeiter. Alle sind schon mit dem Kopf beim nächsten Projekt und kaum jemand erinnert sich mehr an den Erfolg.

 

Innehalten und Erfolge genießen

Auch in den wildesten Zeiten der Veränderung sollte ein Moment des Innehaltens nicht fehlen. Wie sollen wir uns motivieren und die Energie für das nächste Großprojekt aufbringen, wenn wir unsere Erfolge nicht auch genießen? Eigene Stärken kennen, bedeutet auch Erfolge anzuerkennen. Der erste Schritt damit wir uns mehr auf unsere Stärken konzentrieren ist das feiern unserer Erfolge. In manchen Unternehmen gibt es bei kleinen Erfolgen ein gemeinsames Mittagessen, eine Bekanntmachung im Unternehmensnewsletter oder einen Kuchen vom Chef. Große Meilensteine, die erfolgreich erreicht wurden, können natürlich auch mal eine Feier oder einen Ausflug wert sein. Es gibt viele Möglichkeiten kleine und große Erfolge zu feiern, die nicht viel Geld oder Zeit kosten, jedoch nennenswerten Einfluss auf die Motivation der Mitarbeiter haben. Das bedeutet nicht, sich auf Erfolgen auszuruhen und in den Stillstand zu geraten, es bedeutet (Teil)Erfolge erst einmal wahrzunehmen und abzuspeichern.

Innehalten, Erfolge feiern und Stärken entwickeln führt nicht nur zu motivierten und zufriedenen, sondern auch zu selbstbewussten und befähigten Mitarbeitern.

 

 

Charlotte Krapp

Über den Autor

Consultant bei der DETEGO GmbH & Co. KG, ist spezialisiert auf Change Management und Teamentwicklung. Besonderes Augenmerk legt sie auf die Vision und die Zielbilder eines Veränderungsvorhabens – und auf die Partizipation der Mitarbeiter an der Erarbeitung des gemeinsamen Entwicklungsziels.

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Ihr Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Leadership in Change by Detego | 2013-2014